Home / Aminosäure / L-Tryptophan zur Regeneration
L-Tryptophan wird als essentielle Aminosäure bezeichnet, welche vom Körper leider nicht selbst gebildet werden kann. Um unseren täglichen Bedarf an L-Tryptophan zu decken, müssen wir sie über Nahrung oder auch Nahrungsergänzung zu uns nehmen. Besonders reich an L-Tryptophan sind zum Beispiel Schweinefleisch, Hähnchenbrust, Lachs, Nüsse und Haferflocken.

L-Tryptophan zur Regeneration

L-Tryptophan

L-Tryptophan wird als essentielle Aminosäure bezeichnet, welche vom Körper leider nicht selbst gebildet werden kann. Um unseren täglichen Bedarf an L-Tryptophan zu decken, müssen wir sie über Nahrung oder auch Nahrungsergänzung zu uns nehmen. Besonders reich an L-Tryptophan sind zum Beispiel Schweinefleisch, Hähnchenbrust, Lachs, Nüsse und Haferflocken.

L-Tryptophan ist Bestandteil von Proteinen, sowie auch Peptiden. Da der menschliche Organismus nicht in der Lage ist, diese Aminosäure selbst herzustellen, ist er auf die Zufuhr mit der Nahrung angewiesen oder auf Nahrungsergänzung wie L-Tryptophan. L-Tryptophan zählt mit der Weile zu den populärsten Aminosäuren, welche im Bereich der Nahrungsergänzung eingesetzt werden.

Aminosäuren wie L-Tryptophan sind Bausteine von Eiweißstoffen, die der Mensch täglich mit der Nahrung zu sich nimmt. Als Nahrungsergänzung in konzentrierter Form wirkt L-Tryptophan beruhigend und schlafauslösend. Tryptophan ist eine Vorstufe des Botenstoffs Serotonin. Im Gehirn hat Serotonin unter anderem die Aufgabe, den Schlaf einzuleiten bzw. aufrecht zu halten. Bei Depressionen wird unter anderem ein gestörtes Gleichgewicht zwischen verschiedenen Botenstoffen im Gehirn, unter anderem Serotonin, vermutet. Daher verwenden viele Menschen Tryptophan sogar bei Depressionen.

L-Tryptophan ist als Baustein der Proteinsynthese und für den Leberstoffwechsel wichtig. Zudem kann L-Tryptophan mit jeder anderen Nahrungsergänzung problemlos kombiniert werden. Daneben kann Tryptophan Kopfschmerzen bzw. Migräne sowie den Heißhunger auf Süßigkeiten verringern, so dass die Supplementierung mit Tryptophan auch für Menschen mit derartigen Problemen sinnvoll ist.

Für eine insgesamt ausreichende und konstante Aminosäureversorgung sollten Sie sich zusätzlich unbedingt mit schnellen (vor allem morgens, vor und nach dem Training) und langsamen Proteinen versorgen, damit der starke, aber kurze funktionelle Schub des L-Tryptophans durch genügend Aufbausubstrate unterstützt wird und Muskelabbauprozesse vermieden werden.

Ihre Highlights, wenn Sie sich für L-Tryptophan entscheiden:

– kann die Schlafqualität verbessern
– kann gezielt die Reparaturprozesse beeinflussen
– fördert die Ausschüttung von HGH
– beschleunigt den Muskelwachstum
– kann Ihr Wohlbefinden im Training verbessern

Für Sportler ist ein ruhiger und erholsamer Schlaf besonders wichtig, denn gerade während der Nachtruhe verlaufen die entscheidenden Regenerations- und Muskelaufbauprozesse, um für gute und effektive Muskelmasse zu sorgen. Zudem wird durch eine schneller erreichte Tiefschlafphase die Ausschüttung des bekannten HGH (human growth hormone) gefördert. Der HGH-Spiegel erreicht nämlich seine höchste Konzentration im Tiefschlaf. Durch eine Tryptophan-Supplementation wird dieser schneller erreicht und somit der positive Effekt des HGHs auf das Muskelwachstum optimal ausgenutzt

Lesen Sie auch:

EAA oder BCAA – was ist sinnvoller?

Immer wieder stellt sich die Frage, was nun schlussendlich sinnvoller ist – sind es EAA’s …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *