Home / Ernaehrungsplaene Muskelaufbau / Wissenswertes über Muskeln

Wissenswertes über Muskeln

Aus 640 verschiedenen Muskeln besteht der menschliche Körper. Diese schützen vor Verschleiß und Schmerzen, straffen die Haut, geben dem Körper Kontur und sorgen für die Fettverbrennung. Bei schlanken Menschen machen die Muskeln gut 1/3 des Körpergewichtes aus. Die anderen 2/3 müssen davon getragen werden.

Muskeln müssen gezielt trainiert werden. Nur durch ständiges Reizen Ihrer Muskeln können Sie etwas für den Muskelaufbau tun. Erhöhen Sei den Reiz langsam aber stetig. Zur Gewebestraffung müssen die Muskelfasern das vorhandene Volumen im Durchschnitt behalten. Denken Sie an Ihre Ernährung, die eiweißreich und kohlenhydratarm sein sollte.

Muskeln “verschwinden” mit dem Alter. Bereits ab dem 30. Lebensjahr reduzieren sich Knochen- und Muskelmasse kontinuierlich. Mit 70 Jahren sind rund 1/3 der Muskeln verschwunden. Sorgen Sie daher vor und trainieren Ihre Muskeln auch im Alter noch regelmäßig. Dies beugt altersbedingte Begleiterscheinungen wie Schlaffheit, Übergewicht, Gelenkproblemen, Osteoporose, Bandscheibenproblemen, Rückenschmerzen, Diabetes und Verschleiß vor.

Gewichtszunahme

Wundern Sie sich nicht, wenn Ihre Waage mehr anzeigt als zuvor. Das liegt daran, dass Muskeln schwerer sind als Fett. So kann es also sein, dass Ihr Körpergewicht zwar gestiegen ist, Ihre Hosen aber weiter werden. Messen Sie daher nach! Führen Sie ein Tagebuch, in dem Sie Ihre Fortschritte festhalten und verfolgen können. Das motiviert zusätzlich! Nehmen Sie Messwerte vom Umfang der Taille, Brust, Arme, Ober- und Unterschenkel, sowie Ihres Pos.

So haben Sie die beste Kontrolle über Ihre Trainingserfolge. Reißen Sie sich aber zusammen. Oft versucht der innere Schweinehund die Oberhand zu gewinnen und wird Ihnen einreden wollen, dass es zu kalt ist, zu heiß oder sonst irgendwelche Vorwände. Das haben nur Sie in der Hand! Überwinden Sie sich und lassen Sie Schokolade & Co. links liegen. Denn mit einem effektiven Training unterstützen Sie Ihre Gelenke, Sehnen, Bänder, Knorpel und Knochen und machen diese somit belastbarer.

Eiweiß, Eiweiß, Eiweiß

Eiweiß ist das A und O für unseren Körper. Als wichtigster Baustoff ist Eiweiß als einziges dazu in der Lage, Muskeln aufzubauen. Es sorgt für die Bildung von Enzymen zum Muskelauf- und Fettabbau. Eiweiß liefert den Baustoff für jede Gewebeart und es stärkt das Immunsystem, das aus 1,5kg Eiweiß besteht. Leider ist der menschliche Körper nicht in der Lage das Eiweiß dauerhaft zu speichern, weshalb es täglich mit der Nahrung zugeführt werden muss. Liefern die “normale” Nahrung nicht ausreichend Eiweiß, können Defizite durch Eiweißshakes sinnvoll ausgeglichen werden.

Körperlich nicht aktive Menschen kommen mit ca. 0,8g Eiweiß pro kg Körpergewicht aus. Bei Sportlern steigt dieser Wert schnell auf 2,0g Eiweiß pro kg Körpergewicht an. Ein 80kg schwerer Mensch sollte demnach also 160g Eiweiß zu sich nehmen. Unterschätzen Sie diese Menge nicht. Der Wert entspricht in etwa 3 Eiweißshakes (a 0,5L) oder 1,3 kg Quark.

Ein kleiner Tipp noch für die Frauen: Machen Sie sich keine Sorgen um Ihre weiblichen Formen; Ihr Körper ist genetisch nicht in der Lage eine Riesenmuskulatur aufzubauen. Im Gegenteil, Sie straffen Ihre Muskulatur dadurch, bauen Fett ab und stärken das Bindegewebe. Ganz nebenbei beugen Sie damit Cellulite ebenfalls vor. Auch Sie können daher beherzt zu Zusatzmitteln wie Eiweißshakes greifen.

Lesen Sie auch:

Ernährung – 3 effektive Lebensmittel für eine bessere Optik

Ernährung – 3 effektive Lebensmittel für eine bessere Optik Mittlerweile weiß jeder Athlet, dass ein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.