Home / Allgemein / Wirkung von Halotestin
Um enorme Gewichte bewältigen zu können und gleichzeitig nicht großartig an Gewicht zu zunehmen, ist es bei Powerliftern weit verbreitet sich eines Mittels zu bedienen welches sich "Halotestin" nennt.

Wirkung von Halotestin

Wirkung von Halotestin

Um enorme Gewichte bewältigen zu können und gleichzeitig nicht großartig an Gewicht zu zunehmen, ist es bei Powerliftern weit verbreitet sich eines Mittels zu bedienen welches sich “Halotestin” nennt. Doch was genau steckt hinter dem Mittel, welches für enormen Kraftzuwachs sorgt und die Muskelqualität anstatt der Muskelquantität begünstigt? Welche Nebenwirkungen besitzt es und welchen Nutzen können Bodybuilder aus Halotestin ziehen?

Fluoxymesteron gehört zu den stärksten und zugleich auch effektivsten oralen Anabolika. Bekannt ist Fluoxymesteron auch unter dem alten, aber bekannten Markennamen “Halotestin“. Das Präparat besitzt eine äußerst starke androgene, jedoch nur geringe anabole Wirkung. Die Leber wird durch den Wirkstoff Fluoxymesteron stark belastet, da dieser 17-alpha-alkylierten ist.

Dies bedeutet, dass fast der gesamte Wirkstoffanteil die Leber passiert, ohne dabei kaum zerstört zu werden, was natürlich eine stark negative Einwirkung auf Leber hat. Die Einnahme von Sylimarin ist ratsam, um die Leber schützen und eine Einnahme von Halotestin erfolgreich zu beenden.

Um maximale Erfolge zu erzielen, verwenden Athleten ungefähr 15-45mg des Wirkstoffes Fluoxymesteron pro Tag. Fluoxymesteron ist ein Steroid, welches vor allem für den Kraftaufbau geeignet und aus diesem Grund besonders bei Kraftathleten sehr begehrt ist. Als alleiniges Steroid ist ein signifikanter Anstieg des Körpergewichtes ziemlich unwahrscheinlich, da Fluoxymesteron als DHT Derivat von seiner Struktur her nicht aromatisieren kann, was Athleten schätzen, die zwar über Kraft verfügen, aber dennoch in einer bestimmten Gewichtsklasse bleiben wollen.

Fluoxymesteron lässt sich deshalb auch hervorragend mit anderen anabolen / androgenen Steroiden kombinieren, die ähnliche Wirkung aufweisen wie Halotestin.

Bekannte Nebenwirkungen von Halotestin

Athleten berichteten über Nebenwirkungen wie Akne, Nasenbluten, starke Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, deutlichen Bluthochdruck oder auch Haarausfall. Meist wird Halotestin mit Steroiden wie Dianabol, Winstrol (Stanozolol) ,Testosteron Propionat, Ganabol (Boldenon Undecylenat), Trenbolon oder Masteron (Drostanolon Propionat) kombiniert, um für noch stärkere Ergebnisse zu sorgen. Pharmasports rät jedoch in jeder Form von dem Missbrauch, all solcher Steroide ab!

Der Schwarzmarkt-Preis für 100 Tabletten Halotestin á 5mg Fluoxymesteron beträgt in etwa 75.00 € – 150,00 €. Halotestin aus Thailand ist nicht mehr verfügbar, lediglich einige europäische Länder stellen Halotestin noch her. Aktuell auf dem Markt erhältlich ist Stenox aus Mexiko und Fluoxymesteron von International Pharmaceuticals und Moonlight Pharmaceutics. Alle drei Produkte weisen eine hervorragende Qualität auf, von welcher Einnahme jedoch immer wieder abgeraten wird.

Google-Suche: Halotestin zum Muskelaufbau | Halotestin im Bodybuilding | Halotestin + Dianabol | Halotestin Informationen bei Pharmasports | Steroid Halotestin | Halotestin für mehr Kraft | Halotestin + Testosteron | Alternativen zu Halotestin | Halotestin im Kraftsport | Halotestin für mehr Kraft | Halotestin im Internet | Halotestin online | Halotestin für harte Muskelmasse | Halotestin + Nahrungsergänzung | Halotestin Steroide |

Da Halotestin nicht zu Östrogen umgewandelt werden kann, sind östrogenbedingte Nebenwirkungen wie Wassereinlagerungen und Gynäkomastie bei der Anwendung von Fluoxymesteron kein Thema. Aufgrund seiner hohen Konvertierungsrate in Dihydrotestosteron und verwandte Wirkstoffe muss bei Fluoxymesteron jedoch mit deutlichen androgenbedingten Nebenwirkungen wie fettige Haut, Akne und Verschlimmerung eines bereits bestehenden erblich bedingten Haarausfalls gerechnet werden.

Häufig wird auch von Kopfschmerzen, Nasenbluten und deutlich gesteigerter Aggressivität berichtet. Die 17-alpha-Alkylierung macht Fluoxymesteron (Halotestin) zudem zu einem die Leber deutlich belastenden anabolen androgenen Steroid, was zur Folge hat, dass die meisten Anwender Halotestin für maximal 6 bis 8 Wochen am Stück einnehmen. Auch wenn Fluoxymesteron die Schilddrüsenfunktion nicht direkt beeinflusst, reduziert es die körpereigenen T3 Spiegel durch eine Reduzierung des Thyroid-Binding-Globulin-Spiegels, welcher Effekt wohl mehr als negativ erscheint.

Lassen Sie die Finger von schädlichen Steroiden, wie Halotestin, Trenbolon, Testosteron und anderem Anabolika. Versuchen Sie sich an der gesunden Variante, um für Muskelmasse, Kraft und Ausdauer zu sorgen. Für eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen natürlich gern im Internet, oder telefonisch zur Seite!

Lesen Sie auch:

Set 2 Kurzahnteln, Creatin & Frucht Whey Isolate

Pharmasports bringt passend zur Jahreszeit ein ganz besonderes Sparset für Kunden des beliebten Herstellers auf …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *